Wintersportfest an der Realschule Blomberg

Mittlerweile hat es sich zur schönen Tradition entwickelt, dass um die Halbjahreszeugnisse auch die Wintersportspiele an der Realschule Blomberg stattfinden.

P1100485So auch in diesem Jahr am 2. Februar 2016. Allerdings gab es diesmal einige Veränderungen: Gespielt wurde nicht mehr in kleinen Teams in den Sportarten Fußball, Basketball und Völkerball!

Die vielen Verletzungen der letzten Jahre und die zunehmenden Streitereien in den Klassen, wer in welcher Mannschaft spielt, haben das Sportkollegium zum Umdenken veranlasst. In diesem Jahr sollten die Klassen als Team zusammenbleiben und ihre Teamfähigkeit in drei neuen Spielen beweisen. Es war also Klassengemeinschaft, Kooperation und Zusammenhalt gefragt! Was blieb wie bisher war der Jahrgangswettkampf. In jeder Jahrgangsstufe wurde die beste Klasse ermittelt. Diesmal in den Spielen Völkerball, Takeshi und Dreibeinstaffel.

Dies sind unsere Ergebnisse:

Jahrgangstufe

Platz 1

Platz 2

Platz 3

Platz 4

7

7a

7c

7b

 x

8

8b+8c

8a

 

 x

9

9b

9d

9a

9c

10

10a

10b+c

10d

 

Rekordanzahl an Sportabzeichen an der Realschule in Blomberg

In Jahr 2015 haben 142 SchülerInnen unserer Schule ihr Sportabzeichen abgelegt – so viele wie noch nie! Damit haben knapp 39% der RealschülerInnen das Sportabzeichen geschafft.

In den Teildisziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination gaben unsere SchülerInnen ihr Bestes und wurden durch die Urkunde und das Abzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes belohnt. Außerdem unterstützt die Stadtsparkasse Blomberg die Sportabzeichen in besonderer Weise. Durch eine Teilnehmerkarte hat jeder Schüler die Möglichkeit an einer Verlosung der Sparkasse teilzunehmen und tolle Sachpreise zu gewinnen.

Unter den 142 Abzeichen schafften 22 Jugendliche sogar außerordentlich gute Leistungen und bekamen ihr Abzeichen in Gold. Die besten mit 12 von 12 Punkten waren dabei: André Falk, Julia Gerhards, Timo Dück, Hark Hansen, Noah Rybak, Philipp Henke, Maxim Gorschkow und Daniela Hamm. Die Sportlehrerinnen Frau Kempe, Frau Schmidhuis und Frau Stiewe freuten sich sehr für ihre Schützlinge und hoffe auf eine ebenso gute Beteiligung in diesem Jahr.

Sportabzeichenverleihung

Suchtprävention 2015 in den 8. Klassen

Aktuell wurden über jeweils  zwei Seminartage in den drei 8. Klassen persönliche Einstellungen, Meinungen und Gründe für die Entwicklung von Sucht (Schwerpunkt Alkohol) thematisiert.

An diesen Seminartagen legten die Schulsozialarbeiterin Frau Ursula Spitzer und die Sozialarbeiterin Frau Susanne Strowick den Schwerpunkt auf die Stärkung der sozialen, emotionalen und kommunikativen Fähigkeiten der Schüler und Schülerinnen. Diese Fähigkeiten mit der Förderung der Entwicklung eines gesunden Selbstwertgefühls bieten Schülern die angemessene Stabilität, die benötigt wird für ein suchtfreies Leben.

Diese Seminartage sind ein kleiner Baustein in einem großen Ganzen. Die Förderung der Lebenskompetenz ist präventiv wirksam, wenn sie als Gemeinschaftsaufgabe in Familie, Schule und Freizeit langfristig und nachhaltig betrieben wird.

Eine Nachbereitung fand mit Herrn Haase (Ortspolizist) statt, der in einer Doppelstunde in jeder 8. Klasse die polizeiliche Sicht der Drogenproblematik darstellte. Seine  eindrucksvollen und prägnanten Darstellungen waren eine wertvolle Ergänzung zu dem Suchtpräventionsseminar.

Insgesamt berichteten die Schüler und Schülerinnen von interessanten und lehrreichen Tagen!

White Horse Theatre

Same procedure as last year? – Same procedure as every year!
Wie schon in den vergangenen Jahren war die englische Theatergruppe vom “White Horse Theatre” bei uns an der Realschule Blomberg zu Gast. Den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 7 und 8 wurde das Stück “Maid Marian” präsentiert.IMG_5768

In diesem Stück spielte die Freundin von Robin Hood, Maid Marian, die Hauptrolle. Das Stück warf einen ganz neuen Blick auf die weltberühmte Legende von Robin Hood, indem nämlich Marian ins Zentrum des Geschehens rückte. Der schreckliche Sheriff von Nottingham will Marian heiraten, Robin Hood braucht ihre Hilfe und die Merry Men mussten auch noch gerettet werden. Doch die einfallsreiche Maid Marian wusste in jeder Situation genau, was zu tun war.IMG_5774
Tatkräftig unterstützt wurden sie und Robin Hood durch das Publikum. Noah Rybak (7c) spielte den Pfarrer, Louis Blume (7c) den Henker und Diana Fedler, Adeline Alija, Mert Justin Cocanol (alle 7a) und Konstantin Nikoleizig (7c) kamen als Merry Men zum Einsatz.
Nach dem Theaterstück wurden die englischen Schauspieler mit vielen Fragen aus dem Publikum bombadiert und auch Autogramme waren sehr gefragt.

See you again in 2016 – White Horse Theatre

Frauke Hesse (Fachschaft Englisch)

Schulprojekt “Medienberater” an der Realschule Blomberg

Das Internet begleitet uns alle täglich, für die meisten Kinder und Jugendlichen ist es meist sogar nur ein Klick entfernt und damit ständig präsent. Doch birgt diese riesige Datenflut sowie die Verlockungen dieses Mediums viele Gefahren, die von vielen oftmals unterschätzt werden.
Aus diesem Grund lassen sich im Oktober und November 2015 14 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 in einer dreitägigen Fortbildung zu Medienberatern ausbilden.DSC00263
Unter Anleitung von Medienpädagogin Sabine Schattenfroh wurden die Themenbereiche „Cybermobbing (Folgen, strafrechtliche Konsequenzen etc.)“, „mögliche Gefahren in sozialen Netzwerken und bei Messenger Diensten“, „richtiger Umgang mit dem Smartphone und Risiken bei Bildschirmspielen (Abzocke, Sucht)“ vorgestellt und diskutiert. Im Anschluss daran haben die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen Vorträge zu den einzelnen Themenbereichen erarbeitet, die in Kürze in der 7. Jahrgangsstufe präsentiert werden sollen.DSC00267
Die Aufgabe der Medienberater ist, dass sie Schülerinnen und Schülern der Realschule Blomberg, die Fragen bzw. Probleme im Bereich „Internet“ haben, beratend zur Seite stehen oder Tipps im richtigen Umgang mit diesem Medium geben.
Damit in Zukunft möglichst viele Realschülerinnen und Realschüler über die Risiken und Gefahren des Internets aufgeklärt werden können, gibt es in Kürze eine regelmäßige Medienberater Sprechstunde, bei der ein Beraterteam Ansprechpartner ist.

Alle Schülerinnen und Schüler können die Sprechstunde zu folgender Zeit in Anspruch nehmen: Donnerstags, 6. Stunde in Raum 20

Unterstützt werden die Medienberater durch Schulsozialberaterin Ursula Spitzer sowie durch die beiden Lehrerinnen Isabell Blome und Frauke Hesse, die die Schülerinnen und Schüler während der dreitägigen Fortbildung zudem begleiten.

F. Hesse