Archiv für den Autor: A. Schlothane

Sporthelferprojekt an der Realschule Blomberg geht nach sechs Jahren zu Ende

Am 7. Mai 2015 endete an der Realschule Blomberg eine kleine Ära.

Seit März 2009 sind an der Realschule jährlich Schüler zu Sporthelfern ausgebildet worden. In Kooperation mit dem Kreisportbund Lippe und den Johannitern Blomberg haben die Sportlehrerinnen Frau Stiewe und Frau Kölker ihre Schützlinge in 35 Lehreinheiten zu Sporthelfern für die Schule und den Sportverein  qualifiziert. In der Schule kamen die Schüler dann vielfältig zum Einsatz: sie liehen Pausensportgeräte aus, halfen bei Sportfesten und belebten die Mittagspausen durch ihr Engagement.

Im nächsten Jahr gibt es an der Realschule leider keine fünften und sechsten Klassen mehr, so dass die Sporthelfer nur noch wenige schulische Einsatzzeiten finden. Daher endete das Projekt nun mit einem großen Aktionstag.

In den ersten beiden Schulstunden wurde es sportlich frisch. Mit Louis Figge und Til Pape waren zwei Nachwuchsprofis der Paderborn Finkebaskets zu Gast in Blomberg. Sie führten mit den Sporthelfern eine kleine Praxiseinheit Basketball durch und plauderten über ihren Alltag als Profis im Basketballgeschäft.

Danach erklärte Frau Anika Rabe vom Kreissportbund Lippe den Schülern, welche Weiterbildungsmöglichkeiten es für die Sporthelfer nun noch gibt. Außerdem machte sie auf die Vielzahl der Vereine in Blomberg aufmerksam, für die die Schüler ebenfalls zum Einsatz qualifiziert sind.

In der vierten Stunde gab es eine kleine Auffrischung für Körper und Geist. Frau Stiewe stellte mit einer Einheit „Life Kinetik“ die Schüler vor die Herausforderung Bewegung mit Wahrnehmung und Gehirnjogging zu verknüpfen. „Gar nicht so einfach“ fanden die Schüler dies. „Es ist spannend zu sehen, wie die Anforderungen von den Schülern aufgenommen werden. Dieses Training ist anspruchsvoll, macht aber trotzdem enormen Spaß und weckt den Ehrgeiz die Aufgaben bewältigen zu können“ so Stiewe.

In der fünften Stunde wurden dann die Pausensportgeräte an die neue Sekundarschule in Blomberg übergeben. Die Heinrich Fritzemeier- Stiftung hat den Pausensport der Realschule mehrfach bei der Anschaffung neuer Geräte unterstützt und Bürgermeister Klaus Geise, als Vertreter dieses Kuratoriums, begrüßte die Weitergabe der Geräte an die Sekundarschule. Frau König nahm als Schulleiterin der Sekundarschule symbolisch einen neuen Helm von Herrn Oord, Schulleiter der Realschule, in Empfang.

„Ein bisschen Wehmut ist schon dabei, wenn nach sieben Ausbildungen in Folge so ein tolles Projekt nicht mehr weiter geführt werden kann. Ich hoffe, dass die Geräte auch in Zukunft vielfach genutzt werden und den Schülern der Sekundarschule so viel Freude bereiten, wie es an unserer Schule immer der Fall war“, sagt Christin Stiewe mit einem weinenden und einem lachendem Auge am Ende des Aktionstages.

Ein herzlicher Dank gilt daher den knapp 80 ausgebildeten Schülern der letzten Jahre. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement hätten viele jüngere Schüler weniger Spaß in der Pause gehabt.

Weiterhin danken wir allen Kooperationspartnern und der Heinrich Fritzemeier- Stiftung für ihre zuverlässige Unterstützung.

 

weitere Infos aus der Presse finden Sie hier

 

 

Besondere Basketballstunde der 6c

P1080690Am 24.2.2015 durfte die Klasse 6c im Sportunterricht von Frau Stiewe eine besondere Basketballeinheit genießen. Zu Besuch waren Cord Obenhausen und André Demuth von den Holydevils Blomberg. Die Holydevils sind ein Zusammenschluss mehrerer Vereine in und um Blomberg. Und bei denen wird Basketball gespielt!

In den letzten Wochen des Sportunterrichts stand erstmalig für die Klasse 6c „Basketball“ als Unterrichtseinheit an. Einige SchülerInnen brachten dabei schon sehr gute Grundlagen aus den Grundschulen mit, andere konnten sich während der letzten Stunden erstmalig mit einem Basketball vertraut machen. Passen, Fangen, Dribbeln und natürlich Körbe werfen waren Thema der Einheit.

Zwei Schüler der 6c spielen bereits bei den Holydevils im Ligabetrieb Basketball. Daraus entstand diese Idee zum Unterrichtsbesuch der besonderen Art. Die SchülerInnen P1080701bekamen einen Einblick in das „richtige Basketballtraining“ und lernten so bereits zwei Gesichter des Vereins kennen. Vielleicht ist damit die erste Grundlage für das Basketballspiel gelegt und es haben noch weitere Kinder so viel Spaß am Sport gefunden, dass sie Lust dazu haben, es vereinsmäßig zu betreiben.

Uns würde es sehr freuen, denn echtes Basketballspiel ist doch wirklich spannender als das Spiel auf der PSP und anderen Konsolen!
weitere Bilder

Paderborn Finke Baskets zu Gast in Blomberg

Winterzeit ist Basketballzeit im Schulsport – so auch in diesem Jahr. In den Sportstunden der 8c und der 9c bei Frau Stiewe ging es in den letzten Wochen ums Dribbeln, Passen, Fangen und natürlich um das Körbewerfen. Unsere SchülerInnen waren mit vollem Eifer dabei, doch wie sieht eine Basketballeinheit mit echten Profis aus? P1080622

Das konnten am 19.2.2015 30 SchülerInnen der Klassen 8c und 9c mit den Profis Ivan Buntic (2,08m) und Thomas Bropleh (1,96m) hautnah erleben. Es macht schon Eindruck wenn zwei gestandene Profis die Korbleger mal locker aus dem Handgelenk zeigen! In einer Doppelstunde durften die Schüler verschiedene Übungen und Spielformen erleben und im Anschluss daran wurde natürlich noch gespielt.

IMG-20150222-WA0004Zum Abschluss gab es noch eine Frage- und Autogrammrunde mit den Profis der Finkebaskets. Als besonderes Highlight erhielten alle teilnehmenden SchülerInnen eine Freikarte zum Heimspiel der Baskets in Paderborn am Samstag, den 21.2.2015. Ein Erlebnis der besonderen Art die „Maspernhölle“ mal live mitzuerleben. Unsere neun angereisten Schüler waren begeistert von der Stimmung und natürlich von „Luzi“, dem Maskottchen der Baskets.

Es ist uns ein großes Anliegen, unsere SchülerInnen auch langfristig an einen Sport zu binden. Daher haben Stefan Schütze und Cord Obenhausen, als Vertreter des hiesigen Basketballvereins Holydevils, die Einheit zusätzlich unterstützt. Vielleicht hat ja einer unsere SchülerInnen Lust bekommen, auch außerhalb der Schule, Basketball zu spielen. Wir würden uns sehr freuen…

weitere Bilder

99 Schülerinnen und Schüler der Realschule schaffen das Sportabzeichen

P1060976Sommerzeit ist Leichtathletikzeit! Das haben sich 99 Schülerinnen und Schüler unserer Schule zu Herzen genommen und alles gegeben um ihr Sportabzeichen zu schaffen. Im Sportunterricht wurden zum Teil hervorragende Leistungen erzielt. 14 mal konnten die Sportlehrer das Abzeichen in Gold verleihen.

Unsere Sportabzeichenträger gehören zu den Klassen 5c, 6a, 7a und c, 8b, c und d sowie 9c. Herzlichen Glückwunsch zu euren guten Leistungen, darauf könnt ihr sehr stolz sein!!

Vielleicht schaffen wir im nächsten Jahr ja die magische 100er Marke!!

Eindrücke vom Wandertag

Ob zu Fuß, mit dem Bus oder der Bahn, am 01. Juli war die gesamte Realschule unterwegs. Dank des tollen Wetters, konnten alle Klassen einen erlebnisreichen Wandertag so kurz vor den Ferien genießen. Hier finden Sie einige Eindrücke von diesem Tag.

 

Gute Platzierungen der RSB beim Soccer-Cup am 26. und 27. Juni 2014

Am 26. und 27. Juni 2014 organisierte die Stadtsparkasse Blomberg zusammen mit dem Blomberger Sportverein eine Mini-WM der Schulen. Die Realschule Blomberg war mit sechs Klassen gut vertreten.

Zwei Tage lang kämpften unsP1060875ere Jungs gegen die Teams von der Hauptschule und des Gymnasiums um attraktive Geldpreise für die Klassenkassen. Gespielt wurde in Kleinfeldarenen, die extra aus der Sportschule Kaiserau besorgt worden waren.

Am Donnerstag waren die 5.-7. Klassen am Start und unsere Klassen 7a (Elfenbeinküste) und 7c (Italien) waren sehr motiviert mit von der Partie. Die 7c schied leider schon in der Vorrunde aus, doch die 7a verlor nur knapp das Halbfinale und erreichte einen hervorragenden Platz 3. Sieger dieses Turniertages wurde eine Klasse des Gymnasiums vor einer Klasse der Hauptschule. Herzlichen Glückwunsch an diese Teams.

Die älteren Schüler durften dann am Freitag auch zeigen was sie können. Für die Realschule starteten die 8a (England), 8b (Ecuador), 8c (Deutschland) und 10b/c (Kolumbien). Bei den Spielen ging es zum Teil mächtig zur Sache und besonders unsere achten Klassen mussten sich richtig durchsetzen. Die 8c schied leider bereits in der Vorrunde aus. Unsere 8b erreichte das Viertelfinale, verlor dieses jedoch gegen deutlich ältere Schüler.

Die 8a überraschte mit großen fußballerischen Stärken und einem herausragendem Teamgeist. Sie setzten sich bis ins Halbfinale durch und verloren dies gegen den späteren Turniersieger. Ein spannendes Penaltyschießen sicherte der 8a schließlich den dritten Platz und 50€ für die Klassenkasse. Eine hervorragende Leistung, auf die ihr sehr stolz sein könnt!

Das Finale erreichten die zwei stärksten Teams des Tages: unsere Jungs aus der 10 b und c (Kolumbien) sowie ein Team aus 10ern des Gymnasiums (Japan). Beide Teams glänzten durch sehr gute fußballerische Leistung, Teamgeist und Siegeswillen. In einem packenden Finalspiel schenkten sich beide Teams nichts und nach der regulären Spielzeit stand es 4:4. Es P1060949gab eine Verlängerung mit einem Endstand von 2:2. Im anschließenden Penaltyschießen setzten sich die Schüler der Realschule schließlich durch. Die Freude kannte keine Grenzen und wurde noch durch den tollen Geldpreis der Stadtsparkasse gekrönt.

Vielen Dank an alle Schüler, die am Turnier teilgenommen haben. Es hat wirklich Spaß gemacht euch zuzusehen und euch anzufeuern! Danke an die Stadtsparkasse und alle Helfer für die gute Organisation dieser zwei tollen Wettkampftage. Beim nächsten Mal sind wir gerne wieder mit dabei.

weitere Bilder