Schulsozialarbeit

Frau Spitzer und Frau Hahne-Eichhorn

Unsere Schulsozialarbeiterinnen Frau Spitzer und Frau Hahne-Eichhorn

Liebe Schülerinnen und Schüler, Eltern und Interessierte!

Mein Name ist Ursula Spitzer. Ich arbeite seit 2001 im Schulzentrum als Dipl. Sozialpädagogin in der Schulbezogenen Sozialen Arbeit der Stadt Blomberg. Ich bin an der Realschule und am Gymnasium ansprechbar für Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern.

Was bietet die Schulbezogene Soziale Arbeit:
• Vertrauliche Beratung bei z. B. bei Stress mit Mitschülern, Unzufriedenheit zu  Hause, Lernproblemen in der Schule
• Vermittlung von Lernpaten
• Streitschlichtungsgespräche
• Training von sozialen Fähigkeiten
• Klassenseminare zu unterschiedlichen Themen
• Präventionsseminare im Klassenverband
• Beratung und Hilfe bei erzieherischen Fragen
Ferienlernangebote (learn & fun)
• Begleitung zu anderen Beratungsstellen und Hilfeeinrichtungen

Darüber hinaus habe ich ein offenes Ohr für alles, was Sie/Euch beschäftigt. Es ist immer möglich gemeinsame Wege zur Erreichung eines Zieles zu finden und mit angemessener Begleitung einen geeigneten Weg zu begehen.

Für die Themen Bildungs- und Teilhabepaket und „Übergang Schule – Beruf“ erhalten sie Rat und Unterstützung von meiner Kollegin Olga Horte.

Meine Erreichbarkeit:

Wann? Montag, Dienstag, Freitag von 8:30 bis 12.00 Uhr

Wo? Büro, neben der Turnhalle des Gymnasiums

Wer? Eltern, Schüler/innen und Lehrer/innen sowie alle mit der Realschule verbundenen Personen

Wie? Terminvereinbarungen unter 05235/5093081
oder nachmittags 05236-992716
u.spitzer@blomberg-lippe.de
Homepage: www.Be8ung.wordpress.com

Der dazugehörige Flyer ist abrufbar: schulbezogene soziale Arbeit

 

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Spitzer
Dipl. Sozialpädagogin

 

Das Lernpatenprojekt

Be8ung & Schulbezogene Soziale Arbeit
im Schulzentrum Blomberg
Lernpatenschaften – Schüler helfen Schülern

Was ist das überhaupt?

Sehr geehrte Eltern,
am Schulzentrum Blomberg wollen wir Schülerinnen und Schülern, die in dem einen oder anderen Fach Schwierigkeiten haben unterstützen. Auf der einen Seite gibt es Schüler, die Hilfe in einzelnen Fächern oder bei den Hausaufgaben benötigen. Gleichzeitig gibt es ältere Schüler, die gerne ihr Wissen weitergeben und Jüngere unterstützen möchten. Deshalb haben die Mitarbeiter der Schulbezogenen Sozialen Arbeit das Lernpatenprojekt “Schüler helfen Schülern” für die Fächer Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen und Hausaufgabenbetreuung ins Leben gerufen. Dieses Projekt soll Kindern und Jugendlichen, die Unterstützung brauchen, einen besseren Lernerfolg ermöglichen und die Integration erleichtern.

Wer kann an dem Lernpatenprojekt teilnehmen?
Grundsätzlich kann sich jede Schülerin und jeder Schüler für das Projekt anmelden. Anmeldeformulare für Nachhilfeschüler/-innen können auf den Homepages der Schulen und Be8ung oder im Büro der Schulbezogenen Sozialen Arbeit im Schulzentrum Blomberg abgeholt werden.

Wer unterrichtet als Lernpate?
Als Lernpate/-in werden geeignete, leistungsstarke Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 eingesetzt. Sie werden durch Informationsbriefe oder durch direkte Ansprache ihrer Lehrer geworben. Dabei wird darauf geachtet, dass die Schülerinnen und Schüler nicht nur über die nötige Fachkompetenz verfügen, sondern auch zuverlässig sind und sich auf jüngere Schüler einstellen können.

Wie wird eine Lernpatenschaft organisiert?
Potentielle Lernpaten und Schüler, die Hilfe benötigen, melden sich im Büro der Schulsozialarbeit im Schulzentrum. Alle Anmeldungen werden in eine Kartei aufgenommen. Geeignete Lernpaare werden zusammengestellt. Anschließend werden Zeit und Ort für das gemeinsame Lernen vereinbart in der Schule des Nachhilfeschülers. Der Lernpate erhält einen Beratungsbogen auf dem konkrete Übungsschwerpunkte für den Schüler vom Fachlehrer mitgeteilt werden.

Welche Materialien werden eingesetzt?
Der Nachhilfeschüler leiht ein zusätzliches Schulbuch für den Nachhilfeunterricht aus. Weiteres Übungsmaterial wird von den Lernpaten in Absprache mit den zuständigen Fachlehrerinnen und- lehrern ausgewählt und eingesetzt.

Was kostet die Nachhilfe?
Aus Gründen der Gerechtigkeit sind folgende Preise festgelegt: Einzelunterricht 60 min 5 Euro / 90 min 7,50 Euro und Zweierunterricht 60 min 3 Euro / 90 min 4,50 Euro pro Schüler. Die Schüler bezahlen die Nachhilfestunde direkt bei dem Lernpaten. Der Lernpate führt eine Abrechnungsliste.

Wer koordiniert und betreut das Projekt?
Das Projekt wird durch Ursula Hahne- Eichhorn und Ursula Spitzer koordiniert. Sie sind im Büro der Schulsozialarbeit im Schulzentrum (neben der TuGy) zu folgenden Zeiten zu erreichen:

Di 11-14.00 Uhr
Mi 09-13.00 Uhr

Online-Anmeldung

Anmeldung als Lernpate
Wichtige Informationen für Lernpaten
Anmeldung für Nachhilfeschüler     
Beratungsbogen
Dokumentationsbogen    
Termine